News

Oktober 2017

Richtfest BVS Systemtechnik

Ministerpräsidentin Schwesig begrüßt Produktion von Blechgehäusen.

Am 6. Oktober 2017 feierten die Gesellschafter der neu gegründeten BVS Systemtechnik mit Gästen aus Politik und Wirtschaft das Richtfest des neuen Werks. Ab dem kommenden Frühjahr produzieren 25 Fachkräfte Produkte aus Feinblech für technische Anwendungen.

Die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, freute sich über die Entstehung eines neuen Arbeitgebers in der Region: „Mit der BVS Systemtechnik siedelt das nächste Unternehmen an und wir kommen so zu 1.000 Arbeitsplätzen hier am Standort Industriepark Schwerin. Nicht nur der Platz für Investitionen ist vorhanden, Schwerin verfügt auch über viele Fachkräfte“, betonte die Regierungschefin.
Das neue Team der BVS Systemtechnik fertigt zukünftig Prototypen sowie Feinblech-Erzeugnisse für unterschiedliche Branchen. „Wir stellen die BVS Systemtechnik breit auf. Neue Projekte für die elektrotechnische Industrie oder die Automatenproduktion sind für das Werk in Schwerin vorgesehen“, berichtet Harald Steiner, Geschäftsführer der BVS Systemtechnik. Die BVS Systemtechnik, ein Tochterunternehmen der BVS Blechtechnik aus Böblingen, richtet sich an neue Kunden in Norddeutschland und übernimmt als verlängerte Werkbank Aufträge aus dem Bestandsgeschäft des Stammhauses. Zudem liefert sie Flugsitz-Baugruppen in strategischer Partnerschaft mit dem ebenfalls im Industriepark Schwerin angesiedelten Flugsitzfertiger ZIM.
Eine Investitionssumme von € 8 Mio. wurde für den Neubau und die Ausstattung mit einem hochmodernen Maschinenpark in die Hand genommen. Auf einer Gesamtfläche rund 4.000 m² werden Stanzlasermaschinen, Abkantanlagen, Schleifmaschine, Niet- und Montageplätze installiert. Dank der Unterstützung des Wirtschaftsministeriums, der Stadtverwaltung und der Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in Mecklenburg-Vorpommern verläuft die Expansion von BVS reibungslos und zügig in das nordöstliche Bundesland. Im April 2018 ist die Eröffnung des Betriebs geplant. Dann werden die Mitarbeiter der Systemtechnik die ersten Blechteile stanzen, lasern, abkanten und als montierte Blechkomponenten an die Kunden ausliefern.

 
 

  Bilder: Invest in Mecklenburg Vorpommern